Logo Yodanco

Beiträge aus der Kategorie Meditation

Wege zur Stille in uns

Was bedeutet für dich, still zu sein? Ist es, nicht zu sprechen, sich nicht zu bewegen, keine Mimik zu Gestik zu zeigen? Das ist auf alle Fälle die typischste Form, die wir mit diesem Wort verbinden. Und es könnte die erste sein, mit der wir uns genauer auseinandersetzen: Wie viel reden wir am Stück? Wann ist der Zeitpunkt da, an dem uns das selbst ermüdet? Wie viel können wir ohne Unterbrechung zuhören? In vielen Konferenzen schlafen die Leute relativ oft ein oder sind zumindest furchtbar erschöpft, weil der Sprecher oder die Sprecherin uns nicht leidenschaftlich mitnimmt, keine Musik abgespielt wird, es selten Pausen gibt. Wie fühlen wir uns nach einem Serienmarathon oder Ähnlichem? Wie können wir in diesem Zusammenhang immer mal wieder rauskommen aus der Aktivitätenfalle? Denn überhaupt einmal still dazusitzen und nichts zu tun, ist für viele von uns schon sehr anspruchsvoll. Und doch ist der Schritt raus aus dem Alltäglichen gar nicht so schwer: Sobald wir uns auf Stille einlassen, spüren wir sofort den wohltuenden Effekt, der uns anspornt, weiterzugehen.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

| Hallo und herzlich willkommen

Ich bin Claudia und ich interessiere mich für so ziemlich alles, was Körper, Geist und Seele zusammenhält. Ständig tauche ich ab in neue Wissenswelten. Mit diesem Blog möchte ich dich gern daran teilhaben lassen.

Du findest hier Beiträge über Yogapraxis, Tänze, Kräuter, gesundes Sehen, Gehirnjogging und vieles mehr. Das Leben ist bunt und so ist auch mein Blog.

| Zuletzt