Logo Yodanco

Mehr Inspiration im Alltag

29. Mai 2021 | Futter für die Seele

Sicher kennt ihr das: Ich sitze im Café und bekomme kaum mit, was mein Gegenüber mir erzählt, weil alles um mich herum sooo spannend ist, dass ich manchmal sogar mit offenen Mund dasitze und den Gesprächen um mich herum lausche, die Leute von oben bis unten mustere und darüber nachdenke, wer zu wem gehört, welchen Beruf hat usw. Menschen zu beobachten ist einfach herrlich, stimmt´s?

Was mir dabei oft auffällt, ist, dass in der Art und Weise, wie sich Personen zeigen, wie sie reden, wie sie angezogen sind, die meisten wahrscheinlich von sich selbst sagen würden: Ich bin ein bisschen anders als der Rest. Irgendwie verrückter oder spontaner oder modebewusster und moderner oder was auch immer. Ich ja auch. Ich denke immer, ich bin nicht so wie andere 45-Jährige. Bin ich nicht? Ich würde wahrscheinlich im direkten Vergleich auch nicht besonders hervorstechen und genauso oder ähnlich aussehen und vermutlich mehr oder weniger für diese Zeit typische Ansichten haben. Wir sind wohl mehr zeitgebunden als uns lieb ist.

Um so bemerkenswerter ist es dann, wenn da wirklich mal jemand des Weges kommt, der wie ein Paradiesvogel auffällt, obwohl er oder sie gar nicht unbedingt bunt gekleidet ist. Heute ist mir das wieder einmal passiert. Da war diese alte Dame. Sie war außergewöhnlich hip gekleidet, trug eine überdimensionierte Sonnenbrille, ihre weißgrauen Haare waren kurzgeschoren und ihr Gang war extrem aufrecht. Aber nichts, rein gar nichts war lächerlich an ihr oder so, dass ich dachte, ist doch peinlich so rumzulaufen in dem Alter. Alles passte zusammen und sie war einfach nur auffällig anders als der Rest und ich hätte gerne gewusst, ob auch ihre Ansichten außergewöhnlich waren, was ich aber leider nicht herausfinden konnte.

Sie hat mich inspiriert, ich wollte auch so cool aussehen und ich war wieder bei der Fragestellung: Wie kann ich mich und meinen Alltag ein bisschen bunter machen, mich nicht so treiben lassen von meinen To-do-Listen, die selten aufregend sind und dazu führen, dass ich mir morgens einfach nur hektisch die Haare zusammenbinde, was Praktisches anziehe, was nicht in der Fahrradkette hängen bleibt und meinen Alltagsthemen nachrenne. Kreativität, Anders-Denken Fehlanzeige.

Also habe ich mal angefangen, eine Liste zu schreiben mit Dingen, die man machen könnte, um ein bisschen mehr Farbe und Inspiration in den Alltag zu bringen:

  • Alle schwarzen Klamotten nach hinten in den Schrank verbannen, so dass sich (hoffentlich) nicht sofort danach greife
  • Alle Leute auf dem Weg zur Arbeit breit anlächeln
  • Ein inspirierendes Bild über den Schreibtisch hängen
  • Jemandem heute eine kleine Freude machen (Schoki mitbringen, Karte aussuchen, auf einen Postit „Ich mag dich total“ draufschreiben, etc.)
  • Einen anderen Weg zum Supermarkt nehmen und genau schauen, was sich dabei so unterwegs offenbart
  • Einmal am Tag irgendwas Ungewöhnliches machen
  • Hemmungen abbauen: z.B. jeden Tag eine fremde Person anquatschen
  • Für eine Stunde am Tag niemals „nein“ sagen
  • Jeden Tag einen neuen Song suchen und genießen
  • Schnuppern gehen: Irgendetwas, was richtig gut riecht bewusst genießen

Bild von congerdesign auf Pixabay

Download als PDF: Mehr Inspiration im Alltag
Kommentare zu: 'Mehr Inspiration im Alltag'

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

| Hallo und herzlich willkommen

Ich bin Claudia und ich interessiere mich für so ziemlich alles, was Körper, Geist und Seele zusammenhält. Ständig tauche ich ab in neue Wissenswelten. Mit diesem Blog möchte ich dich gern daran teilhaben lassen.

Du findest hier Beiträge über Yogapraxis, Tänze, Kräuter, gesundes Sehen, Gehirnjogging und vieles mehr. Das Leben ist bunt und so ist auch mein Blog.

| Zuletzt