Logo Yodanco

Anstatt Neujahrsvorsätze

1. Januar 2023 | Inspiration

Neues Jahr, neue Chancen. So ein Aufbruch ist immer ganz wunderbar, setzt unglaubliche Energie frei. Aber leider halten wir unsere Vorsätze meist nicht lange durch, oder wie geht es dir dabei? Warum ist das eigentlich so? Was passiert da im Gehirn? Auf diese Frage habe ich heute eine ganz kleine praktische Antwort für dich: Das Gehirn kennt das Wort „Nicht“ nicht. Sagst du dir also: „Im nächsten Jahr möchte ich nicht mehr so viele Süßigkeiten essen“, dann wird daraus: „Im nächsten Jahr möchte ich mehr Süßigkeiten essen. Und genau das passiert.

Viel hilfreicher ist es daher für das Gehirn mit ANSTATT zu arbeiten. Allerdings sollten die Tauschgeschäfte dabei auch so sein, dass sie wirklich attraktiv sind. Wenn wir nur anbieten: „Anstatt Süßigkeiten zu essen, gehe ich joggen,“ ist vielleicht nicht immer sooo reizvoll. Aber Dinge, die näher beieinander liegen, können gute Alternativen sein. Wenn also mein Problem die Süßigkeiten sind, dann muss ich da auch etwas Essbares entgegensetzen, also z.B etwas Salziges. Oder ich muss konkreter werden: Anstatt Butterkekse esse ich lieber Yoghurt mit Honig. „Anstatt die Serie auf Netflix zu schauen, lese ich sie zur Abwechslung als Buch. Solche Sachen.

Was sind deine „Anstatts“ in diesem Jahr?

Für canva: @gopixa von Getty Images

Kommentare zu: 'Anstatt Neujahrsvorsätze'

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

| Hallo und herzlich willkommen

Ich bin Claudia und ich interessiere mich für so ziemlich alles, was Körper, Geist und Seele zusammenhält. Ständig tauche ich ab in neue Wissenswelten. Mit diesem Blog möchte ich dich gern daran teilhaben lassen.

Du findest hier Beiträge über Yogapraxis, Tänze, Kräuter, gesundes Sehen, Gehirnjogging und vieles mehr. Das Leben ist bunt und so ist auch mein Blog.

| Zuletzt